Schachverein Biebrich

Vorwort | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1982 | 1987 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2012



Die Biebricher Mannschaft wurde Meister der Bezirksklasse des Bezirks 8 - Rhein-Taunus - im Hessischen Schachverband und steigt damit in die Bezirksliga auf. In der Besetzung Christoph Keller - Franz Neubauer - Wolfgang Eble - Hans Hermann Hampp wurde nur ein Unentschieden gegen die zweitplatzierten Taunussteiner abgegeben, alle anderen Wettkämpfe wurden klar gewonnen.
Abschlusstabelle:

1. SV Biebrich                    9 : 1    17,0 :  3,0
2. SC Taunusstein 1966 IV         9 : 1    15,5 :  4,5
3. TuS Dotzheim V                 5 : 5    11,0 :  9,0
4. Sfr Erbach III                 5 : 5     9,0 : 11,0
5. SC Taunusstein 1966 V          1 : 9     4,5 : 15,5
6. SK Bad Schwalbach III          1 : 9     3,0 : 17,0

Link zur DWZ-Auswertung der Bezirksklasse 2005/2006 in der Datenbank des Deutschen Schachbunds.


Sieger der Vereinsmeisterschaft wurde Christoph Keller nach Stichkampf gegen Franz Neubauer. Endstand des Rundenturniers:

     Name         1   2   3   4   5   6   Pkt.
1-2. Neubauer     ×  1/2  1   1   1   1   4.5
1-2. Keller      1/2  ×   1   1   1   1   4.5
 3.  Künstler     0   0   ×  1/2  1   1   2.5
 4.  Unfrau       0   0  1/2  ×   0   1   1.5
 5.  Eble         0   0   0   1   ×   0   1.0
 6.  Hampp        0   0   0   0   1   ×   1.0

Die Plätze auf dem Siegertreppchen im Pokalturnier erreichten Christoph Keller, Klaus Hildebrandt und Franz Neubauer. Endstand:

   Name           1     2     3     4     5    Pkt.  Buchh.
1. Keller       5s1/2  4w1   2w1   3s1   6w1   4.5
2. Hildebrandt   8s1   3w1   1s0   7w1   4s1   4.0
3. Neubauer      6w1   2s0   5s1   1w0   7s1   3.0
4. Eble         7w1/2  1s0   6w1   8s1   2w0   2.5
5. Künstler     1w1/2  7s1   3w0  6s1/2  8w0   2.0
6. Sprandl       3s0   8w1   4s0  5w1/2  1s0   1.5   13.0
7. Hampp        4s1/2  5w0   8s1   2s0   3w0   1.5   12.5
8. Unfrau        2w0   6s0   7w0   4w0   5s1   1.0

Schnellschachmeister wurde Christoph Keller vor Franz Neubauer und Ulrich Künstler. Endstand nach fünf Turnieren (Ergebnisse des fünften Turniers zur Vergleichbarkeit gewichtet):

                T1      T2      T3      T4      T5*      ges.  Teilnahmen
 1. Keller      4       4,5     3,5     4,5     2,5      19        5
 2. Neubauer    3       3,5     3,5     4       2,5      16,5      5
 3. Künstler    4,5     2,5     3       1       3,13     14,13     5
 4. Hildebrandt 3,5     3       4       3                13,5      4
 5. Richter     3       3       3       1                10        4
 6. Staggat     2,5     2,5     1,5     2       0         8,5      5
 7. Gabel                               2,5     4,38      6,88     2
 8. Unfrau      1,5             2,5     2                 6        3
 9. Sprandl     2       2,5                               4,5      2
10. Jakupovic   1       2,5     1                         4,5      3
11. Borowski                    2                         2        2
12. Eble        0       1                                 1        2

Aktuelles